Kindergartenordnung 

Öffnungs- und Schließzeiten:

Unsere Einrichtung ist von Montag bis Freitag von 7.00 Uhr - 16.00 Uhr geöffnet und bleibt 25 Tage im Jahr (Januar bis Dezember) geschlossen. Die Schließungszeiten werden zu Beginn eines Kindergartenjahres bekannt gegeben.

Aufnahme:

Die Vorbereitung Ihres Kindes auf den Aufenthalt bei uns beginnt mit einer stundenweisen Eingewöhnungszeit, an der ein Elternteil, oder eine andere Bezugsperson teilnehmen kann.

Die Gestaltung dieser Zeit wird individuell zwischen Ihnen und der zuständigen Erzieherin abgesprochen.

Bringen und Abholen/Aufsichtspflicht

Unsere Aufsichtspflicht beginnt mit der Übernahme des Kindes und endet mit der Übergabe an die Erziehungsberechtigten.

Für Kinder, die nicht persönlich übergeben werden, können wir nicht die Aufsichtspflicht garantieren.

Die Erziehungsberechtigten erklären bei der Aufnahme des Kindes in der Einrichtung schriftlich, wer außer Ihnen noch zur Abholung des Kindes berechtigt ist. Die Vollmachten können jederzeit schriftlich geändert werden.

Die Eltern sind verpflichtet, die Kinder nach der vereinbarten Betreuungszeit abzuholen bzw. abholen zu lassen.

Es besteht keine Verpflichtung, die Kinder durch das Betreuungspersonal nach Hause bringen zu lassen.

Sollte unser Personal wahrnehmen, dass die Personensorgeberechtigten oder abholberechtigten Personen alkoholisiert sind, oder unter Drogeneinfluss stehen, darf das Kind nicht herausgegeben werden.

Für eine rechtssichere Gestaltung der Abholphase, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die vereinbarte Betreuungszeit nicht weiter ausgedehnt wird und Sie sich nicht länger als notwendig in der Einrichtung aufhalten dürfen.

Gespräche sind auf notwendiges zu reduzieren, da die Erzieherin für weitere Kinder die Aufsichtspflicht hat. Für umfangreiche Elterngespräche können jederzeit Termine vereinbart werden.

Krankheiten und Fehlzeiten

Bei der Übergabe der Kinder an die Erzieherin sind eventuelle Auffälligkeiten und Besonderheiten mitzuteilen.

Bei auftretenden Veränderungen im Allgemeinzustand und Verhalten des Kindes entscheidet die Leiterin oder die Erzieherin, ob das Kind weiter in der Einrichtung bleiben kann, oder die Eltern informiert werden.

In unklaren und lebensbedrohlichen Situationen wird sofort der Notdienst verständigt und anschließend die Eltern informiert.

Bei allen auftretenden Krankheiten, die unter das Infektionsschutzgesetz fallen, müssen die Kinder dem Arzt vorgestellt werden. Das gilt auch für unklare Durchfälle, Erbrechen und Läuse.

Alle ansteckenden Krankheiten sind in der Einrichtung meldepflichtig!

Mit dem Betreuungsvertrag für das Kind wird den Erziehungsberechtigten das Infektionsschutzgesetz (§34 Abs. 5, Seite 2) ausgehändigt.

Kranke Kinder gehören nicht in die Kita- zum Schutz Ihres Kindes und aller in der Kita befindlichen Personen!

Bitte melden Sie Ihr Kind bis 14.00 Uhr für den Folgetag ab, wenn dieses die Einrichtung nicht besuchen wird.

Sollten Sie es einmal nicht schaffen, können Sie das Mittagessen bis 12.30 Uhr für Ihr Kind abholen kommen; entsprechende Behältnisse bitte mitbringen.

Medikamente

Medikamente dürfen grundsätzlich nicht verabreicht werden.

Die Medikamentengabe in der Kita erfordert eine entsprechende Verordnung eines Arztes/ einer Ärztin!

Bei Bedarf erhalten Sie die notwendigen Formulare bei der Kindergartenleitung.

Unfall

Alle Kinder der Kita sind über die Unfallkasse NRW versichert.

Bei Kindern ist das Tragen von Schmuck eine Unfallgefahr und kann zu Verletzungen führen.

Während der Turnangebote muss jeglicher Schmuck abgelegt werden, das betrifft ggf. auch Haarschmuck (Spangen u.a.).

Wir empfehlen Ihnen, möglichst auf Schmuck bei den Kindern zu verzichten.

Sicherheit/Türschließung

Bitte achten Sie darauf, dass die Haustür und das Gartentor nach Betreten und Verlassen der Einrichtung geschlossen sind.

Bitte lassen Sie Ihre Kinder nicht allein die Haustür und das Gartentor öffnen!

Bitte achten Sie darauf, dass Sie nur mit dem eigenen Kind die Einrichtung, bzw. das Spielplatzgelände verlassen!

Geben Sie diese Information auch an die Personen weiter, die zur Abholung Ihres Kindes beauftragt werden.

Die Kinder werden beim Abholen von der Erzieherin verabschiedet und damit der abholenden Person übergeben.

Ordnung und Sauberkeit

Wir möchten Sie bitten, auf die Kinder außerhalb des Gruppenraumes zu warten und sich nicht während des Tagesablaufes unnötig lange im Gruppenraum aufzuhalten.

Ausgenommen sind Elternteile, deren Kinder in der Eingewöhnungsphase sind.

Betreten Sie die Gruppenräume bei Regen- und Winterwetter nur mit Schuhüberziehern.

In der Garderobe ist darauf zu achten, dass die Bekleidung des Kindes im dafür vorgesehenen Bereich untergebracht ist.

Auf dem Kitagelände gilt striktes Rauchverbot!

Hunde und andere Haustiere sind auf dem Kitagelände nicht erlaubt!

Wertsachen/Haftung

Für alle mitgebrachten Kleidungsstücke und Gegenstände wird durch die Kita keine Haftung übernommen.

Erziehungspartnerschaft:

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern und dem Erzieherteam ist uns wichtig!

Vieles ist nur möglich, weil sich die Eltern und deren Angehörige an Versammlungen, Gesprächen, Aktivitäten und Mitarbeit beteiligen.

Der Elternrat wird zu Beginn eines Kita- Jahres gewählt (pro Gruppe 2 Personen).

Der Verein Die Waldwichtel e.V.

Mit dem Beitritt in den Verein verpflichtet sich jede Familie einen monatlichen Mitgliedsbeitrag zu zahlen und pro Kita-Jahr 22 Pflichtarbeitsstunden zu leisten.

Jede nicht abgeleistete Arbeitsstunde wird am Ende des Kita- Jahres berechnet. Für Feste und Feiern verpflichtet sich jede Familie pro Kita- Jahr einen Kuchen zu backen.

Coronabedingt gelten ergänzende Regelungen, die besonders das Verhalten und die Hygieneregelungen in der Einrichtung betreffen. Diese Regelungen entnehmen Sie bitte den Informationsaushängen im Eingangsbereich!